Geflickt und Verziert

Eine geliebte und ziemlich neue Stofftasche wurde beim Fahrradfahren aufgerieben und ich wollte sie flicken. Vorbild war für mich dabei Jude Hill.

Um die Tasche praktischer zu machen, steppte ich die unteren Ecken ab, damit ein „Boden“ entstand. Den verstärkte ich auf der Außenseite mit einem Jeansstreifen.

Da eine der durchgescheuerten Stellen damit nicht vollständig abgedeckt war, fügte ich noch ein Stückchen hellen Jeansstoff hinzu. Und dann steppte ich ein kleines Quadrat dazu, um den hellen Stoff besser zu fixieren.

Der etwas abstehende untere Jeansrand würde ausfransen dürfen. Aber er stand ein bisschen zu viel ab. Also kam eine zweite Naht dazu, unterlegt mich einem schmalen grünen Stoffstreifen und grünem Garn.

Dann brauchte das gesteppte Quadrat ein rotes Dach. Und dann noch rote Wände. Ein wenig schief ist es geworden. Aber es soll so bleiben. Einer meiner ersten Ausflüge in Jude Hills Welt hat nicht viel Ähnlichkeit mit dem Vorbild.

Aber wer will schon fertig sein.

PS: Die weißen Muster auf der Tasche sind keine Möwen, sondern die Umrisse der Halbinsel Darß an der Ostsee. Am unteren linken Zipfelende ist das Gebiet mit dem Festland verbunden.