Neujahrskarte

Spät, aber dennoch, wurde der Neujahrskartentausch von Oksana angekündigt.
Das Thema war diesmal „Kaleidoskop“.

Neujahrskarte15a

Ich habe durch Verwendung verschiedener Stoffstücke versucht, die Spiegelungen zu imitieren. Die aufgenähten Perlen sollen etwas Glanz auf die Karte bringen. Leider ist sie insgesamt etwas weich, anscheinend ist die alte Schabrakeneinlage nicht fest genug. Da muss ich mir nächstes Jahr etwas anderes einfallen lassen.

***

Открытка „Новогодний калейдоскоп“

***

Christmas Card „kaleidoscope“

Handy-Ladestation

Auf der Suche nach einfachen Nähereien für Weihnachten bin nun auch ich auf die so beliebte Handy-Ladestation gestoßen. Früher habe ich mich nie dran getraut, aber nun, da es dringend ist, sollen welche genäht werden.
Ein Probe-Exemplar wird zeigen, ob sich das Teil für Mehrfach-Nähen eignet.

Einschnitt
Ich entschloss mich, ein Modell mit ‚Wenden durch den Schlitz‘ auszuprobieren, weil ich bei der Hobbyschneiderin24 davon gelesen hatte. Deshalb hab ich mich bei den ersten Schritten an diese Anleitung gehalten.

Stoffauswahl
Da die gewünschten Stoffe nicht in der benötigten Menge vorhanden waren, musste gestückelt werden. Thank God – und dem Stofftausch im Forum – fand sich geeignetes Material.

Ladestation

So wurde an einem Abend und einer Nacht dieses Modell der Handy-Ladestation fertiggestellt.

Seminole, die Zweite

Nachdem die Äpfel abgeerntet und versaftet sind …
Apfelernte
ist endlich Zeit, sich wieder Wichtigen zu widmen…
ZweiteSeminole
und es wird an der Seminole weitergenäht.

Diesmal geht es schneller, weil die vielen benötigten Streifen (links) bereits vorgearbeitet sind. Für dieses 70 cm lange Seminolenstück brauchte ich dennoch drei Stunden (kann das sein?)

Nun, ein paar Mal musste ich trennen, weil die Nähte nicht genau genug aufeinandertrafen. Und da ein kleiner Stich eingestellt war, ging auch das nicht so schnell von der Hand.

Weitere Gründe lassen sich sicher noch finden.

Für’s Erste ist es aber mal SOweit.  🙂

***

Шить семинолов

Update

Nachdem es hier lange sehr still war, will ich mal ein Update machen.

Die letzten Wochen hatten Rekonvaleszenz, Fuß- und Körpergymnastik, Wiederaufnahme der Jobs und nötigste Gartenarbeit Vorrang.

Mit dem Häuserquilt ging es deshalb nur ein Stück weiter: zwei Drittel sind zusammengenäht, das letzte Drittel soll morgen angefügt und mit Zierstich versehen werden.

Die endgültige Größe der Decke wird dann erreicht sein – es sei denn, die Rückseitendecke lässt noch Luft für einen Mäanderrand. Inständig hoffe und gleichzeitig fürchte ich diese bevorstehende Möglichkeit. Eine Seminole wird noch mal hübsch Arbeit machen, und die Stoffe sind noch nicht mal ausgesucht.

Man wird sehen, wie es weitergeht. Bild gibt es diesmal aber keins, da meine gute Canon kaputtgegangen ist.

***

Quilt in progress, ideas in advance, but no picture because of broken camera.

***

Завтра я сделаю квилт. Многое уже готовы. Но у меня есть новая идея.

Steine umhäkeln

umhäkelterStein

Zwecks Immobilität an sitzende Tätigkeiten gebunden, habe ich mich wieder mal an’s Steine umhäkeln gemacht. Da dies eine eingeschobene Arbeit war, war ich nicht glücklich, dass es nicht gleich klappte und sich die Fertigstellung  über drei Tage erstreckte – drei Tage, an denen ich deshalb nicht zum Nähen kam. Just for the record!

Die Idee kam von hier.

***

Being pretty immobile I’m bound to activities that can be done while sitting. I decided to crochet a cover for a smooth pebble. It  took me three days to finish it because I had no idea of the required twine and the first  cover was too large for the small pebbles I could find in my yard.

***
вязаные камни
[vyazanyye kamni]

Häkeldecke

In Zeiten der Muße kommen oft hochtrabende Ideen zum Vorschein. So ist es mir zu wenig, jetzt, woe ich zum Sitzen verurteilt bin, NUR an der Häkeldecke zu arbeiten. Denn mit der Zeit wird das langweilig. Wie spannend wäre da ein zusätzliches Projekt… Also nehme ich die Schürze, die schon vor einiger Zeit wohlweißlich an der Nähmaschine platziert wurde, schneide sie ab und stecke sie mit Nadeln auf die endgültige Länge um. Wenn das Nähen mit der Maschine wieder geht, ist sie schnell umgesteppt.
lilaDecke

Die Häkeldecke ist jedenfalls ein klein wenig weiter gediehen – alle rückwärtigen Fäden sind vernäht und eine weitere Reihe zum Annähen ist fertig.
Ob es dann bei dieser Größe bleibt (wie anfangs vorgesehen) wird sich zeigen.

Das waren zwei Dinge, die ich mir vorgenommen und angefangen habe. Was war gleich das Dritte?
Ach ja! Zierstich trennen… 😮

Lenas Patchwork 44/2015 – Kreativtrends

Dieses Mal habe ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten eine Lena’s Patchwork durchgeblättert. Die Ausgabe „Kreativtrends“ ist ein Heft der Kleinigkeiten.

Titelblatt

Beim flüchtigen Durchblättern fielen mir Filzhäuschen auf – bunt, verspielt und vermutlich schnell genäht. An eine Girlande gefädelt oder sonst wie zur Deko verwendet mögen sie manches Betrachterauge erfreuen.

Der zweite Blick fiel auf die (leckeren) Filzkekse, Waffeln und Lebkuchen, die ansprechend aus den Seiten lachten. Der Schriftzug auf den Keksen scheint mit der Maschine gestickt zu sein, die „Kanten“ der Kekse per Hand oder Maschine im Langettenstich gestickt. Das Muster der Waffelherzen ist rautenförmig mit der Maschine gesteppt, die „Mandeln“ auf dem Lebekuchen sind mit einem Zickzack-Stich aufgebracht, der manuell schmäler und breiter verstellt wurden.

Das sieht alles sehr echt aus, allerdings dürften diese speziellen Farben an Filz nicht überall zu bekommen sein. Eine Anleitung für die Handstich gibt es im Heft.

Diese beiden Modelle sind auf dem Titel abgebildet.

Interessant sind auch die angegebenen Web-Adressen der Blogger, die das jeweilige Produkt gearbeitet haben. So kann man bei Gefallen noch ein wenig auf einem Blog schmökern oder im Dawanda-Shop stöbern (die Kekse gibt’s beispielsweise bei Farello).

Und wozu man das alles braucht? Wer Freude am Nähen hat, fragt nicht danach und verwendet die Modelle als Tischdeko für die Kaffeetafel, als Geschenk oder jedweden Anhänger.

Des Weiteren zieht ein Vogelkissen meine Aufmerksamkeit auf sich, naiv zwar, aber eine gute Übung zum Freihandquilten. Die beiden mächtigen Äste eines Baumes sind nämlich in dieser Technik aufgebracht, die applizierten Vögel ohne Versäuberung aufgenäht. Das Kissen ist auf dem Titelblatt abgebildet.

Für die modebewusste Näherin gibt es einen Loop, der auch als Schal getragen werden kann. Kam Snaps in Stern- und Rundform halten ihn zusammen. Die runden, schwarzen Snaps lassen die eine Seite des Loops wie elegante graue Gamaschen erscheinen. Auf der anderen Seite bringen farbige, gemusterte Stoffe, bestickt mit Perlen und verziert mit sternförmigen Snaps, Leichtigkeit ins Spiel.

Als weitere Kleinigkeiten seien dann noch niedliche Zimmerforellen erwähnt, die in Gemeinschaft mit weiteren Forellchen wohl am besten wirken und eine individuelle Küchendeko darstellen können.

Zwei abgetrennte Taschen einer ausrangierten Jeans ergeben zusammengenäht, verziert und mit einer Umhängekordel versehen eine jugendliche Umhängetasche.

Hüllen für flache Gelkissen und Socken-Puppen (beide auf dem Titelbild) führen die Liste fort. Natürlich gibt es noch viel mehr Angebote in dem Heft: über 10 weitere Modelle warten auf den interessierten Betrachter.

Es ist immer auch eine Sache des Geschmacks und der Zeit, ob und für welches Objekt man sich entscheidet und es nachnäht.

Die Zeitschrift Lena’s Patchwork gibt es das Jahr über zu verschiedenen Themen, u. a. Trendige Taschen, Nähen und Sticken, Patchwork leicht gemacht, easy stricken und andere mehr.

Die nächste Ausgabe zum Thema Patchwork erscheint am 3. 6. 2015.

 

Flickenpüppchen

Schon des Öfteren habe ich von ihrer Existenz gehört und bei Oksana hab ich sie jetzt gesehen – Flickenpüppchen, von Kindern gemacht.

Flipu1

Diese Püppchen hier können nun von den jungen Auszubildenden auf Oksanas Blog (nach zweijähriger Lehrzeit) angeleitet werden. 😉
Hier seht ihr meine Variante. Ich weiß nicht, ob sie ganz richtig gemacht sind, aber ich habe mich an den Bildern orientiert. Und so bin ich wohl die erste Schülerin der Nachwuchslehrerinnen.

Flipu2

Es gibt allerdings verschiedene Flickenpüppchen, die man ohne Nähen binden kann und vielleicht stoße ich noch auf weitere Anleitungen.

***

Since I had heard of these dolls I wanted to try some. And now I could fold and bind some with a little help of Oksanas young students. But there are still more variations.

***

 Вот моя кукла .
но есть много вариантов .

*