Kategorie-Archiv: Quiltdecken

Quadratisch, praktisch, gut.

Weiter gediehen ist nun die Kinderdecke, um nicht zu sagen, sie ist fertig. Denn genau das ist sie.

Decke1

Die quadratische Form eignet sich zum draufsitzen und spielen, mal sehen, ob sie zu diesem Zweck angenommen wird.
Letztlich war das Fertigen der Decke eine Möglichkeit, das Muster (10-Minuten-Blöcke) auszuprobieren und anschließend einem praktischen Zweck zuzuführen. Beim Schließen des Binding konnte ich dann auch erstmals die roten Wonder Clips von Clover testen – ein kleines, hilfreiches Accessoire, das die Arbeit erleichert und die Freude daran verstärkt.

Decke2

Gequiltet wurde die Decke sparsam mit wenigen Linien, die hauptsächlich der Verbindung der einzelnen Lagen dienen. Das Binding wurde per Hand geschlossen.

***

Я пробовала 10-минут-блоки. Сейчас квилт готов.

***

The experiments on 10 minutes blocks were finally sewn to a quilt for children.

Kinderdecke

Und doch ist wieder mal etwas Angefangenes weiter gediehen – ein Projekt aus Zehn-Minuten-Blöcken  ist mit Vlies und Rückseite fixiert. Vier die Decke überspannende Nähte verlaufen 1/2 Zentimeter neben dem Nahtschatten.  Einige Rundnähte sind noch geplant, das Vlies (Dachbodenfund) erweist sich als sehr fluffig.

Kinderdecke

Die quadratische Kinderdecke mit 1,20 m Seitenlänge könnte demnächst fertig werden.

Seminole, die Zweite

Nachdem die Äpfel abgeerntet und versaftet sind …
Apfelernte
ist endlich Zeit, sich wieder Wichtigen zu widmen…
ZweiteSeminole
und es wird an der Seminole weitergenäht.

Diesmal geht es schneller, weil die vielen benötigten Streifen (links) bereits vorgearbeitet sind. Für dieses 70 cm lange Seminolenstück brauchte ich dennoch drei Stunden (kann das sein?)

Nun, ein paar Mal musste ich trennen, weil die Nähte nicht genau genug aufeinandertrafen. Und da ein kleiner Stich eingestellt war, ging auch das nicht so schnell von der Hand.

Weitere Gründe lassen sich sicher noch finden.

Für’s Erste ist es aber mal SOweit.  :)

***

Шить семинолов

Update

Nachdem es hier lange sehr still war, will ich mal ein Update machen.

Die letzten Wochen hatten Rekonvaleszenz, Fuß- und Körpergymnastik, Wiederaufnahme der Jobs und nötigste Gartenarbeit Vorrang.

Mit dem Häuserquilt ging es deshalb nur ein Stück weiter: zwei Drittel sind zusammengenäht, das letzte Drittel soll morgen angefügt und mit Zierstich versehen werden.

Die endgültige Größe der Decke wird dann erreicht sein – es sei denn, die Rückseitendecke lässt noch Luft für einen Mäanderrand. Inständig hoffe und gleichzeitig fürchte ich diese bevorstehende Möglichkeit. Eine Seminole wird noch mal hübsch Arbeit machen, und die Stoffe sind noch nicht mal ausgesucht.

Man wird sehen, wie es weitergeht. Bild gibt es diesmal aber keins, da meine gute Canon kaputtgegangen ist.

***

Quilt in progress, ideas in advance, but no picture because of broken camera.

***

Завтра я сделаю квилт. Многое уже готовы. Но у меня есть новая идея.

Und wieder einmal…

… geht es weiter mit dem Häuserquilt, denn dieses Jahr soll er fertig werden.

Mittlerweile habe ich begonnen, die ersten Häuser aufzunähen. Dazu wurden  zunächst sechs bzw acht Häuser aneinander gefügt und Vlies untergelegt. Den Rücken bildet eine alte Gardine.
Häuser1
Mit Zierstichen wird das ganze miteinander fixiert. Später werden die einzelnen Großblöcke aneinander genäht.
Häuser2

Ich habe diese Methode gewählt, weil ich vermeiden wollte, einen großen Quilt unter die Nähmaschine pressen zu müssen.

Einige vorherige Schritt sieht man hier.

***
квилти здесь.

*